Abstandsunterschreitung

In den letzten Jahren sind vor allem im Norddeutschen Raum die Autobahnen mit Abstandsmessgeräten vielseitig ausgestattet wurden. Zumeist sind diese Messgeräte auf Brücken angebracht, die im Zusammenwirken mit auf den Fahrbahnflächen gekennzeichneten und berührungsempfindlichen Sensoren den Abstand zwischen den Fahrzeugen zu dem vorausfahrenden Fahrzeug messen.

Diese Messungen sind jedoch besonders fehleranfällig und geben häufig nicht die tatsächlichen Gegebenheiten wieder. So verwundert es nicht, dass über 50 % der Bußgeldbescheide schon allein wegen Formfehlern angreifbar sind.

Sollten Sie bereits einen Bußgeldbescheid erhalten haben, ist Eile geboten!!!

Die Einspruchsfrist beträgt 2 Wochen ab Zustellung des Bußgeldbescheides. Das Ausgangsdatum zur Berechnung der Einspruchsfrist ist nicht das Datum des Bußgeldbescheides, sondern das Datum auf dem gelben Umschlag, in dem der Bußgeldbescheid zugesandt wurde. Werfen Sie daher diesen Umschlag nicht weg!

Wenn Sie gegen den Bußgeldbescheid anwaltlich vorgehen wollen, rufen Sie mich an oder senden Sie mir eine E-Mail. Ich melde mich unverzüglich bei Ihnen.

Antje Nix, LL.M.

Rechtsanwältin